Skip links

Was ist die beste Daytrading-Strategie?

Was ist die beste Daytrading-Strategie?

Trading for begineer - DAX-Trading

Zuerst publiziert: 14. August, 2022
Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember, 2022
Die Fakten wurden von Adrian Müller überprüft

Was ist die beste Daytrading-Strategie?

Der Gedanke, schnell Geld zu verdienen, sowie die Bequemlichkeit von Ihrem Smartphone aus zu traden, verlockt viele Investoren zum Daytrading. Ein grösserer Prozentsatz dieser Anleger ist jedoch immer noch auf der Suche nach bedeutenden Gewinnen und dem schnellen Reichtum. Der Grund dafür ist die Notwendigkeit einer richtigen Strategie. Halten Sie sich also vom Daytrading fern, sofern Sie nicht eine gute Strategie anwenden und nicht über genügend Erfahrung an den Märkten verfügen.  

Daytrader verfolgen verschiedene Strategien, um vom Kauf und Verkauf von Aktien innerhalb von 24 Stunden zu profitieren. Die beste Strategie für Anfänger ist die “Trendfolge”-Strategie. Mit anderen Worten: Investieren Sie in Aktien, die sich in einem Aufwärtstrend befinden, und verkaufen Sie sie, wenn der Trend sich ändert und fällt.  

Aber die Trendfolgestrategie ist nicht der einzige Weg, den man einschlagen kann. Wenn Sie tiefer in die Welt des Daytradings eintauchen, werden Sie viele andere interessante Strategien und Methoden kennen lernen. Investieren Sie also etwas Zeit in die folgenden Informationen, um Ihr Wissen über das Daytrading schnell und fundiert zu erweitern.

Inhaltsverzeichnis

Daytrading verstehen

Die Aktienkurse schwanken im Laufe eines jeden Handelstages sehr stark. Daytrader kaufen und verkaufen noch am selben Tag, um von diesen Schwankungen zu profitieren. Jede erfolgreiche Daytrading-Strategie basiert auf diesem Kernkonzept.   

Day Trading unterscheidet sich stark vom Investieren. Ein Daytrader geht keine langfristige Verpflichtung gegenüber einem Vermögenswert oder Finanzprodukt ein. Er kauft sie, um sie zu einem Zielpreis zu verkaufen. Herkömmliche Anleger hingegen haben kein so spezifisches Ziel. Sie beabsichtigen, Aktien so lange wie möglich zu halten, während ihr Wert weiter steigt und erfreuen sich an dem Kursgewinn sowie an den Dividenden.  

Auch der Verkauf ist bei beiden Handelsarten unterschiedlich. Wenn ein Daytrader beispielsweise eine Aktie verkauft, beabsichtigt er, sie zurückzukaufen, wenn der Kurs wider gefallen ist. Dieses ständige Kaufen und Verkaufen bringt jeden Tag kleine Gewinne. Im Gegensatz dazu verkaufen traditionelle Anleger eine Aktie nur einmal und erzielen damit einen beträchtlichen Gewinn über einen langen Zeithorizont.  

Der Aktienmarkt und der Devisenmarkt sind die beiden beliebtesten Orte für das Daytrading. Im Gegensatz zu traditionellen Anlegern kümmern sich Daytrader nicht so sehr um das Zukunftspotenzial und die Vision der von ihnen gekauften Unternehmensaktien. Stattdessen konzentrieren sie sich auf kurzfristige Ereignisse, Nachrichten und Ankündigungen, die zu plötzlichen Marktreaktionen und Veränderungen führen. Im Daytrading ist die Volatilität Trumpf.

Was sind die gängigsten Daytrading-Strategien? 

Daytrader wenden verschiedene Strategien an, um das Beste aus den Kursschwankungen einer normalen Handelssitzung herauszuholen. Dazu gehören Trendfolge, Range Trading, Scalping, News Trading und Contrarian Investing. Lassen Sie uns diese Strategien im Detail kennenlernen sodass Sie die verschiedenen Strategien in der Praxis anwenden können.

Trendfolge

Wie bereits erwähnt, ist die Trendfolge oder der Trendhandel die einfachste aller Strategien. Sie kaufen eine Aktie oder einen Vermögenswert, wenn der Kurs nach oben tendiert und die Technische Aktienanalyse ein Kaufsignal gegeben hat. Am selben Tag, wenn der Trend Anzeichen eines Rückgangs zeigt, verkaufen Sie die Aktie umgehend.  

Der Daytrader befasst sich bei der Trendfolgestrategie hauptsächlich mit dem Kurs der Aktie und dem Chart. Verschiedene technische Indikatoren können Markttrends vorhersagen. Allerdings darf man ihnen nicht mehr Bedeutung beimessen als dem aktuellen Kurs, denn nur der aktuelle Kurs zeigt genau an, was auf dem Markt passiert.  

Daytrader, die diese Strategie verfolgen, minimieren ihr Handelsvolumen in Zeiten hoher Volatilität am Markt. Auf diese Weise können sie Verluste begrenzen und ihr Kapital behalten, bis sich die Trends wieder positiv entwickeln. Ausserdem streuen professionelle Trendfolger ihre Investitionen über mehrere Vermögenswerte, um die grössten Gewinne zu erzielen.

Was ist News Trading?

Der Nachrichtenhandel ist eine weitere von Daytradern häufig angewandte Strategie, die auch für Anfänger geeignet ist. In der Regel stützen sich Nachrichtenhändler auf unerwartete Nachrichten (wie zum Beispiel Naturkatastrophen), Gewinn- und Arbeitsmarktberichte sowie Zinsankündigungen der Federal Reserve. Die Federal Reserve ist nichts anderes als die US-Notenbank.

Die Strategie ist einfach zu verstehen. Wann immer eine wichtige politische, wirtschaftliche oder geldpolitische Ankündigung oder ein Bericht veröffentlicht wird, beeinflusst dies die Marktstimmung erheblich. Nachrichtenhändler beobachten diese Marktpsychologie und platzieren ihre Trades entsprechend.

Wenn Sie News Trading zu Ihrer Strategie machen, müssen Sie sich rund um die Uhr über Marktnachrichten auf dem Laufenden halten und über gute Informationsquellen verfügen. Sie müssen wirtschaftliche und politische Ereignisse verfolgen und Nachrichtenmeldungen vorhersagen. Auf der Grundlage dieser Vorhersage beginnen Sie dann mit dem Kauf und Verkauf Ihrer Vermögenswerte.

Preisgekrönte Trading Plattformen:

Trading beginner - Plus500
etoro
Trading beginner - IG

Bewertung: 

(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5

Regulierung:

FCA, CySEC, ASIC, FMA, FSA, FSCA

CySEC (EU), FCA (UK), ASIC (Australia)

BaFin, FCA

Demokonto:

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

LiveKonto Ab:

100 Euro Einzahlung

200 Euro Einzahlung

0 Euro Einzahlung

Spreads Ab:

Variabel ab 0,5 Pips

Variabel ab 1,0 Pips im EUR/USD

Variabel ab 0,4 Pips

Auswahl An Assets:

2000+

1000+

17.000+ (FX, Stocks, CFDs, Commodities and more)

Support:

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

Auszahlung:

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

News Trader sind fast immer ausschliesslich Day Trader. Sie müssen in dem kurzen Zeitfenster arbeiten, in dem der Markt noch auf die Nachrichten reagiert und sich schnellst möglich bei dieser Aktie einnisten. Die Auswirkungen von Nachrichten auf die Märkte halten nur für kurze Zeit an.  

Der Erfolg im News Trading hängt davon ab, wie gut Sie die Reaktion des Marktes auf die Nachrichten vorhersehen können.  

Das bedeutet, dass Sie zu Beginn eine gute Vorstellung von der Marktpsychologie haben müssen. Erfahrene Daytrader entwickeln dieses Gespür ganz natürlich im Laufe ihrer Karriere. Aber auch Anfänger können mit Nachrichten handeln, indem sie sich intensiv darüber informieren, wie der Markt in der Vergangenheit auf wichtige Ereignisse reagiert hat.  

Range Trading

Die Märkte sind oft nicht durchschaubar. Nur in dreissig Prozent der Fälle lassen sich Trends auf einem Markt erkennen. Range Traders nutzen den Vorteil eines nicht trendgebundenen Marktes und kaufen und verkaufen innerhalb einer bestimmten Spanne. Sie können diese Spanne anhand von Volumendiagrammen und dem Preis einer Aktie erkennen.  

Anders als bei der Trendfolge kauft man nicht, wenn der Kurs steigt, und verkauft, wenn der Trend fällt. Stattdessen kaufen Sie am unteren Ende (oder der Unterstützungsspanne) und verkaufen, wenn der Kurs das obere Ende (oder die Widerstandsspanne) erreicht.  

Um diese Handelsstrategie zu verfolgen, müssen Sie zunächst eine Spanne identifizieren. Man kann nicht von einer Handelsspanne sprechen, wenn sich der Kurs nicht mindestens zweimal innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens vom Unterstützungsband erholt hat. Das Gleiche gilt für den Widerstandskurs.  

Wenn sich der Kurs nicht mehr als einmal von diesen Enden erholt und zurückbewegt hat, kann man nicht von einer Spanne sprechen. Stattdessen könnte es sich um einen Aufwärtstrend oder einen Abwärtstrend handeln.

Plus500_logo

Plus500 ist ein vertrauenswürdiger globaler Brand, welcher eine benutzerfreundliche Handelsplattform für Online-Trader sowie Zugang zum Aktienhandel, zu Kryptowährungen und zu einer umfassenden Auswahl an CFDs bietet.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Was ist eine Scalping-Strategie?

Scalping ist eine beliebte Day-Trading-Strategie, bei der die Händler versuchen, so viele kleine Gewinne wie möglich während einer Sitzung zu erzielen. Sie tun dies, indem sie die gleichen Vermögenswerte mehrmals am selben Tag kaufen beziehungsweise verkaufen. Wenn Sie diese Strategie verfolgen, sind Sie ein “Scalper”. Ein durchschnittlicher Scalper tätigt etwa hundert Trades pro Tag und viele davon mit einem Hebel, wie zum Beispiel mit CFDs.  

Die Hauptvorteile des Scalping sind die Einfachheit und ein geringeres Risiko als bei anderen Strategien. Scalper haben ein geringeres Risiko, ihr Kapital zu verlieren, da sie nicht darauf abzielen, mit einem einzigen Handel grosse Gewinne zu erzielen. Stattdessen versuchen sie, während einer Sitzung mehrere kleine Gewinne zu erzielen. Dies kann sich an einem einzigen Tag zu beträchtlichen Gewinnen summieren. Diese Strategie erlaubt es den Trader auch, dass diese von Zeit zu Zeit falsch liegen können ohne einen grossen Verlust zu verursachen.  

Ein Scalper zu sein, erfordert jedoch Wissen und Erfahrung. Um Scalper zu sein, müssen Sie die Charts gut interpretieren können und mit den Volumen an den Börsen vertraut sein. Wenn Sie über den Tag verteilt mehrere Trades platzieren, haben Sie nicht viel Zeit, um jeden einzelnen zu platzieren. Daher müssen Scalper oft schnelle Handelsentscheidungen treffen (innerhalb von nur ein oder zwei Minuten), die auf der Betrachtung von Charts basieren.

Die Contrarian-Anlagestrategie

Das Wort “Contrarian” bezieht sich auf jemanden, der gegen die landläufige Meinung oder die Annahmen der breiten Masse handelt. Mit anderen Worten, es ist jemand, der nicht dem Trend folgt. Ein Contrarian-Anleger kauft also die Aktien, die die meisten Anleger zu verkaufen versuchen. Ebenso verkauft er die Aktien, an denen die meisten Leute festhalten oder die sie kaufen wollen.  

Warren Buffet ist wahrscheinlich eine Inspiration für Sie, wenn Sie ein Anfänger im Aktienhandel sind. Er ist ein berühmter Contrarian Investor und hat diese Strategie populär gemacht. Laut Buffet wird der Markt von zwei Arten von Emotionen gesteuert – Angst und Gier.  

Er rät Anlegern, gierig zu sein, wenn die meisten ihrer Kollegen ängstlich sind, und ängstlich zu sein, wenn die meisten Marktteilnehmer gierig sind. Auf diese Weise können Sie die Fehlbewertung von Vermögenswerten vermeiden, die sich aus dem trendfolgenden Verhalten der Masse ergibt. Das bedeutet, dass Sie letztlich keinen besseren Preis für diese Vermögenswerte erzielen können.

Contrarian Investing kann sehr viel lohnender sein. Für Daytrader, die gerade erst anfangen, gibt es jedoch bessere Strategien.  

So müssen Sie beispielsweise ein Gespür für das Verhalten der Anleger entwickeln, indem Sie es im Laufe der Zeit sorgfältig beobachten. Ausserdem müssen Sie Aktien gründlich recherchieren, um diejenigen zu identifizieren, die von der Masse unterschätzt werden.  

Trading for beginner - German-Table-Trading

Sie erhalten bei uns die besten Informationen über die attraktivsten Trading Plattformen, um erfolgreich Geld zu verdienen. Haben Sie schon von CFDs oder Kryptowährungen gehört? Sie könnten eine echte Revolution in der Finanzwelt werden.

Wir möchten sicherstellen, dass Sie die richtigen Informationen erhalten und die richtige Handelsplattform für Sie auswählen.

Die Risiken des Daytradings

Eine Diskussion über Daytrading ist nicht vollständig oder ehrlich, wenn man nicht auf die Risiken eingeht. Daytrading ist sehr chaotisch und stressig. Hinzu kommt, dass der Markt mit Gerüchten und falschen Experten übersättigt ist, was besonders Anfänger betrifft. Wenn Sie glauben, dass Sie mit Daytrading schnelles Geld verdienen können, sollten Sie diese Risiken sorgfältig bedenken.  

Grosse Verluste

Auf dem Daytrading-Markt können Sie schnell viel Geld verlieren. Das ist bei über neunzig Prozent der Daytrader der Fall. Nur ein glückliches Prozent kann während einer einzigen Sitzung einen nennenswerten Erfolg verbuchen. Das gilt sogar für professionelle Händler.  

Der Grund für diese Verluste liegt in der kurzfristigen Volatilität der Aktien. Es ist schwieriger, das Kursverhalten von Aktien innerhalb eines engen Zeitfensters vorherzusagen, als auf lange Sicht.

Steuern und Transaktionskosten

In den seltenen Fällen, in denen Sie beim Daytrading Gewinne erzielen, wird Ihnen das Finanzamt einen Teil Ihrer Einkünfte wegnehmen. Day-Trading-Gewinne werden als kurzfristige Kapitalgewinne betrachtet. Mit anderen Worten: Sie zahlen den normalen Einkommensteuersatz.  

Personen in hohen Steuerklassen müssen unter Umständen bis zu 45 Prozent Steuern zahlen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Bundes- und Landessteuern. Im Gegensatz dazu können Gewinne aus langfristigen Investitionen je nach Steuerklasse mit bis zu null Prozent besteuert werden.  

Transaktionskosten sind beim Daytrading keine grosse Sache mehr. Eine ganze Reihe von Online-Brokern bietet provisionsfreie Strukturen an. Wenn Sie jedoch nicht auf diesen Plattformen sind, können die Transaktions- und andere damit verbundene Gebühren einen grossen Teil Ihres Gewinns aufzehren. Wählen Sie also Ihren Broker mit Bedacht.

Chaotisches Umfeld

Die Welt des Daytradings kann chaotisch sein, wenn man sie aus der Perspektive eines einzelnen Hobby-Trader betrachtet. Die meisten Daytrader verfolgen keine Strategie, was den gesamten Markt insgesamt undisziplinierter und die Marktstimmung schwer zu interpretieren macht.  

Ein durchschnittlicher Daytrader hat ein Smartphone mit etwas zusätzlichem Spielgeld, das er verlieren kann. Diese Leute kaufen und verkaufen Aktien nach Lust und Laune, ohne die Grundlagen des Marktes zu kennen. Ausserdem sind die gängigen Strategien, die es gibt, oft widersprüchlich zueinander.  

Täglicher Stress mit Daytrading 

Wenn Sie nicht gelernt haben, was Sie auf dem Daytrading-Markt tun, werden Sie bald Ihr Geld verlieren und damit fertig sein. Wenn Sie jedoch mit einigen Kenntnissen und einer gewissen Ausbildung in die Arena einsteigen, werden Sie vielleicht einen gewissen Anfangserfolg erzielen. Danach werden Sie wahrscheinlich mehr handeln wollen. An diesem Punkt wird Ihr Alltag stressig.  

Sie müssen ständig die Charts überwachen, sich über die Nachrichten auf dem Laufenden halten und leiden unter der Paranoia, Kapital zu verlieren. Auch wenn Sie das Daytrading als Nebenerwerb betreiben, wird es Sie jede Minute des Tages verfolgen. Dieser zusätzliche Stress kann überwältigend sein, wenn Sie bereits einen anderen Vollzeitjob haben.  

Abhängigkeit von der Technologie

Der Hauptvorteil des Daytradings besteht darin, dass man es bequem von seinem Schreibtisch oder Handy aus betreiben kann. Dies kann jedoch schnell zu einem Problem werden, wenn Sie schlechtes Internet haben. Beim Daytrading geht es darum, Entscheidungen zu treffen und sie innerhalb von Minuten oder Sekunden umzusetzen. Eine langsame oder unterbrochene Verbindung kann also leicht dazu führen, dass Sie einen Handel verlieren.  

Technologische Probleme können auf beiden Seiten auftreten. Manchmal liegt das Problem auf Seiten des Brokers. Day-Trading-Plattformen, die nach dem Null-Kommissions-Modell arbeiten, sind in der Regel sehr beliebt und können an einem Tag einen überwältigenden Datenverkehr verzeichnen. Dies kann die Plattform verlangsamen, zum Absturz bringen und dazu führen, dass die Nutzer einen Handelstag verlieren.

Fazit

In jüngster Zeit ist das Daytrading sehr populär geworden. Verschiedene prominente Persönlichkeiten und Wunderknaben aus der Welt der Anleger geben an, dass sie durch Daytrading zu erstaunlichem Reichtum gekommen sind. Dies lockt viele junge Leute auf die Plattformen. Neulinge müssen jedoch bedenken, dass die meisten keine Gewinne erzielen und Kapital verlieren werden.  

Es gibt keine Geheimformel für den Erfolg im Daytrading, egal was die falschen Finanzgurus im Internet behaupten. Was es gibt, ist eine Reihe von Regeln, die darauf abzielen, Ihre Risiken zu minimieren. So sollten Sie beispielsweise eine Strategie verfolgen, anfangs nur ein bis zwei kleine Trades versuchen und nicht versuchen, anfangs viel Geld zu verdienen. Sie können auch einen Kurs wie Trading For Beginners in Betracht ziehen, der Ihnen das nötige Wissen und die nötige Ausbildung vermittelt.

Unsere Auswahl der besten Trading Kurse:

Asia Forex

Asia Forex Mentor

Investor underground

Investors Underground

Bulls on WallStreet

Bewertung:
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
Gründer:

Ezekiel Chew ist der Gründer dieses Kurses. Er ist ein bekannter Trader und erfolgreicher Geschäftsmann.

Nathan Michaud ist derjenige, der diese Plattform ins Leben gerufen hat. Er ist ein berühmter Börsenhändler.

Kunal Desai hat diesen Kurs ins Leben gerufen. Er ist ein amerikanischer Börsenhändler und Investor in Kryptowährungen.

Ziélpublikum:

Daytrading Interessierte.

Allgemeines Wissen über den Aktienmarkt.

Bulls on WallStreet ist der beste Kurs, um das Trading durch Live-Sessions zu erlernen.

Kursmaterial:

Video-Tutorials mit genauen Erklärungen zu den Strategien und Techniken aufgezeichnet, die der Mentor selbst verwendet hat.

Bietet Videos zu den Grundlagen des Handels und zur Fortbildung. Sie erhalten auch Zugang zu einem der grössten Chatrooms für Trader.

Bietet Live-Unterricht, Quizfragen, Feedback und einen Online-Handelssimulator.

Kosten:

Der Standardpreis für diese Plattform beträgt $997

Für rund $2’700 erhalten Sie eine Jahresmitgliedschaft und Kursmaterial

Die Kosten belaufen sich auf ca. 1’500 $ für eine Jahresmitgliedschaft.

Über den Autor – D. Schmidt

Ich bin ein deutscher Aktienhändler, der in der ganzen Welt gelebt hat. Ich reise viel und glaube, dass meine Erfahrungen mir eine einzigartige Perspektive auf die globalen Märkte geben. Ich liebe den Handel! Es ist immer spannend zu sehen, was als nächstes passiert. Mein Ziel ist es, Menschen zu helfen, das Spiel zu verstehen, damit auch sie es in vollen Zügen genießen können. In diesem Blog werde ich einige Tipps und Tricks weitergeben, die mir auf meinem Weg geholfen haben. Zurzeit konzertiere ich mich vor allem auf das Trading mit dem IG Dax Weekend, da in dieser Zeit die Volumen kleiner sind und vor allem nur Profis am Werk sind, was den Handel berechenbarer machen.

This website uses cookies to improve your web experience.