Skip links

Unsere besten Tipps zu Bitcoin – Daytrading

Unsere besten Tipps zu Bitcoin – Daytrading

Day trading

Bitcoin ist im Laufe der Jahre immer beliebter geworden. Mit einem Marktwert von über 1,5 Billionen US Dollar ist Bitcoin heute eine der beliebtesten Investitionen bei Millennials und der Generation Z. Seit dem Ausbruch der COVID-Pandemie erwarten Analysten für den Kryptomarkt in den nächsten acht Jahren eine jährliche Wachstumsrate von über 12 Prozent. Während sich viele junge Menschen dafür entscheiden, langfristig in Bitcoin zu investieren, gibt es immer mehr Menschen die versuchen, mit Bitcoin zu handeln. In vielen Online-Kursen wird behauptet, dass Day-Trading der Schlüssel zum Erfolg ist, solange man noch jung ist. Deshalb gehen wir in diesem Artikel auf alle wichtigen Aspekte des Day-Trading von Bitcoin ein.

Die Grundlagen des Bitcoin-Handels

Bitcoin ist ein sehr volatiler Vermögenswert, dessen Wert durch Stimmungsschwankungen in die Höhe getrieben werden kann. Der Markt kann in einem Moment übermässig optimistisch sein und dann abrupt umschlagen.

Investoren treiben die Bitcoin-Preise durch Angebot und Nachfrage. Wenn die Nachfrage nach Bitcoin steigt, steigt auch der Preis, und wenn der Markt fällt, fällt auch der Preis. Da nur eine begrenzte Anzahl von Bitcoins im Umlauf ist und die Miner neue Bitcoins mit einer vorhersehbaren und abnehmenden Rate erzeugen, muss die Nachfrage diesem Inflationsniveau folgen damit der Preis stabil bleibt. Da der Bitcoin-Markt im Vergleich zu dem was er sein könnte, derzeit relativ günstig ist, sind keine riesigen Geldmengen erforderlich um die Auf- oder Abschwünge des Marktes zu verändern, weshalb der Preis eines Bitcoins immer noch äusserst volatil ist.

Lassen Sie sich nicht von Ihren Emotionen überwältigen

Viele Händler bestimmen die Preisentwicklung beim Bitcoin-Handel nicht richtig mit Hilfe der technischen Analyse. Die alleinige Verwendung der technischen Analyse ist bereits ziemlich gefährlich, aber die meisten Händler bestimmen auch nicht den Ausstiegskurs ihres Trades und vernachlässigen ihre Prinzipien. Der Handel mit Transaktionen ohne Prinzipien führt dazu, dass die Händler mit Emotionen statt mit fundierten Überlegungen handeln. Impulsives Handeln kann letztlich zu erheblichen Verlusten führen, weshalb mehr als die Hälfte der Bitcoin-Anleger Geld verloren haben.

Verwenden Sie eine Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse

Die technische Analyse zielt darauf ab, die Preisbewegung von fast allen handelbaren Vermögenswerten abzuschätzen, die dem Druck von Angebot und Nachfrage ausgesetzt sind, wie Aktien, Anleihen, Terminkontrakte und Währungspaare. Manche sehen in der technischen Analyse lediglich die Untersuchung der Kräfte von Angebot und Nachfrage, die sich in den Kursbewegungen eines Wertpapiers niederschlagen. Marktbewegungen sind jedoch wichtig, weil die Preise von Vermögenswerten wie Bitcoin hauptsächlich durch den Druck von Angebot und Nachfrage bestimmt werden, was bedeutet, dass sich die technische Analyse hervorragend für den Handel eignet.

Bitcoin hat jedoch in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und einen Gesamtmarktwert von über 1,5 Billionen USD erreicht. Darüber hinaus erwarten Analysten, dass der gesamte Kryptomarkt bis 2030 eine CAGR von über 10 Prozent aufweisen wird. Dies ermöglicht es den Anlegern, Informationen zu sammeln und zu analysieren, die nicht Teil der dem Markt innewohnenden Realität sind. Mehr Informationen geben dem Anleger ein klareres Bild des Marktes, da die neuen Daten zeigen, wie die Zahlen auf verschiedene Ereignisse reagieren.

Sie vermitteln ein umfassendes Bild vom Wert eines Vermögenswerts. Auf diese Weise kann der Anleger den künftigen Wert des Vermögenswerts genauer vorhersagen. Das gibt Sicherheit beim Investieren. Darüber hinaus bietet sie mehr Flexibilität als die technische Analyse. Diese Flexibilität kann den Anleger antreiben, da die Fundamentalanalyse langfristige Entscheidungen ermöglicht. Im Vergleich dazu zwingt uns die technische Analyse dazu, häufiger auf den Märkten zu agieren, um unsere Entscheidungen entsprechend zu ändern.

Händler halten den Handel mit Kryptowährungen in der Regel für risikoreicher als den Aktienhandel. Dies hängt jedoch von den Aktien oder Kryptowährungen ab und davon, wie sie gehandelt werden. Der Handel mit Penny Stocks oder Optionen kann genauso risikoreich sein wie der Handel mit Kryptowährungen. Bevor Sie mit Bitcoin handeln, sollten wir Sie darüber informieren, dass Sie Ihr Geld am Markt verlieren können. Wenn Sie wirklich an die Zukunft der Kryptowährungen glauben, kann es vorteilhafter sein, Ihr Krypto-Vermögen über einen längeren Zeitraum zu halten, als zu versuchen, die Märkte zu timen. Sie sollten immer sicherstellen, dass Sie eine ausgezeichnete Strategie für den Handel mit Kryptowährungen haben und entsprechend recherchieren.

This website uses cookies to improve your web experience.