Skip links

Intel Aktie (NASDAQ: INTC) – Live Chart und Analyse

Intel Aktie (NASDAQ: INTC) – Live Chart und Analyse

Trading for Beginners - Intel-image-cover

Zuerst publiziert: 17 Oktober, 2022
Zuletzt aktualisiert: 23 November, 2022
Die Fakten wurden von Adrian Müller überprüft

Intel ist ein Gigant in der Welt der Technologie. Das Unternehmen gibt es seit 1968 und ist heute einer der grössten Hersteller von Halbleiterchips weltweit. Mit einer Marktkapitalisierung von über 110’00 Milliarden Dollar ist Intel auch eines der wertvollsten Unternehmen am Aktienmarkt überhaupt.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Geschäftsprofil von Intel, die wichtigsten Konkurrenten, die Fundamentaldaten der Aktie und vieles mehr. Wir werden auch erörtern, warum Intel eine gute Investition für Ihr Portfolio sein könnte!

Inhaltsverzeichnis

Intel Aktienkurs – Live Chart und Realtime Finanzdaten 

Bevor Sie diesen Artikel lesen, werfen Sie einen Blick auf den aktuellen Aktienkurs von Intel (NASDAQ: INTC) mit den wichtigsten aktuellen und historischen Finanzdaten des Unternehmens. Sie können auch die Menüoptionen erweitern, um Ihre individuelle Analyse mit zusätzlichen technischen Indikatoren auf der Grundlage der aktuellen Marktdaten durchzuführen! 

Unternehmensprofil

Intel (NASDAQ: INTC) wurde 1968 von zwei Wissenschaftlern, Robert Noyce und Gordon Moore, gegründet. Die ursprüngliche Aufgabe des Unternehmens bestand in der Entwicklung von Halbleiterchips, die in Computern eingesetzt werden konnten. Intel wurde schnell zu einem führenden Hersteller dieser Chips, und die Produkte des Unternehmens werden heute in einer Vielzahl von elektronischen Geräten eingesetzt.

Heute ist Intel einer der grössten Hersteller von Halbleiterchips in der Welt. Die Produkte des Unternehmens kommen in allen möglichen Geräten zum Einsatz, von Personalcomputern über Server bis hin zu Smartphones und ebenfalls bei vielen Zukunftstechnologien.

Intel ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der Nasdaq-Börse notiert ist (NASDAQ: INTC). Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von über 110’00 Milliarden Dollar und ist damit eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Der Hauptsitz von Intel befindet sich in Santa Clara, Kalifornien, und das Unternehmen beschäftigt weltweit über 106’000 Mitarbeiter.

Plus500_logo

Plus500 ist ein vertrauenswürdiger globaler Brand, welcher eine benutzerfreundliche Handelsplattform für Online-Trader sowie Zugang zum Aktienhandel, zu Kryptowährungen und zu einer umfassenden Auswahl an CFDs bietet.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Als weltweit führender Anbieter von fortschrittlichen Technologielösungen für die Computer- und Kommunikationsbranche ist Intel der grösste Hersteller von Halbleiterchips der Welt. Ziel des Unternehmens ist es, der wichtigste Anbieter von Bausteinen für die Internet-Wirtschaft auf globaler Ebene zu werden, was ein durchaus realistisches Ziel ist.

Das Angebot von Intel umfasst Chips, Platinen und verschiedene andere Halbleiterkomponenten. Diese sind die grundlegenden Bausteine von Computern, Servern und anderen Netzwerk- und Kommunikationsgeräten. Das Unternehmen bietet ausserdem Lösungen an, die von einem minimalen bis zu einem hohen Integrationsgrad reichen und seinen Kunden die nötige Flexibilität bieten, um anspruchsvolle Computer- und Kommunikationssysteme und -produkte zu entwickeln.

Zu den von Intel angebotenen Produkten auf Komponentenebene gehören integrierte Schaltungen, die bei der Informationsverarbeitung eingesetzt werden. Ihre integrierten Schaltkreise bestehen aus Siliziumchips, die oft als Halbleiter bezeichnet werden und mit elektronisch gekoppelten Schaltern versehen sind.

Dank der Fortschritte bei der Entwicklung und Herstellung von Halbleitern ist es nun möglich, die Grösse der auf Silizium geätzten Schaltungen und Transistoren zu verringern, was eine effizientere Nutzung des verfügbaren Platzes ermöglicht. Diese Verkleinerung ermöglicht es ihnen, eine grössere Anzahl von Transistoren auf einem Chip gleicher Grösse unterzubringen, die Grösse des Chips zu verringern oder eine grössere Anzahl von integrierten Funktionen anzubieten.

Diese Verkleinerung führt zu Mikroprozessoren, die entweder schneller sind oder zusätzliche Funktionen enthalten, zu Produkten, die weniger Strom verbrauchen, und/oder zu Produkten, die in der Herstellung weniger kosten.

Mikroprozessoren, Chipsätze, Platinen, drahtgebundene Ethernet- und drahtlose Konnektivitätslösungen sind einige ihrer wichtigsten Angebote. Zu den Komponenten der Kommunikationsinfrastruktur gehören unter anderem eingebettete Prozessoren, Netzwerkprozessoren, optische Komponenten, Mikrocontroller, Flash-Speicher und Anwendungssoftware.

Zellulare Prozessoren, die in tragbaren Computergeräten und Mobiltelefonen zum Einsatz kommen, sowie Chipsätze für das Mobilfunk-Basisband sind ebenfalls Teil der Produktpalette.

Hauptkonkurrenten

Die Hauptkonkurrenten von Intel sind Advanced Micro Devices (AMD) und Qualcomm (QCOM). Diese beiden Unternehmen sind ebenfalls grosse Hersteller von Halbleiterchips. AMD ist ein kleineres Unternehmen als Intel mit einer Marktkapitalisierung von rund 108 Mrd. USD. Qualcomm ist mit einer Marktkapitalisierung von ca. 135 Mrd. USD grösser. Wie Sie sehen können, stehen diese drei Unternehmen in engem Wettbewerb zueinander.

Das Computergeschäft entwickelt sich ständig weiter und bringt neue und verbesserte Technologien sowie Waren sowohl von etablierten als auch von aufstrebenden Anbietern mit sich. Die Märkte für bestehende Technologien und solche, die sich noch in der Planungsphase befinden, sind anfällig für rasche Veränderungen als Reaktion auf die Einführung neuer Technologien und Produkte sowie auf andere Variablen wie sich ändernde Vorlieben der Verbraucher.

In diesem Klima sieht sich Intel bei der Entwicklung neuer Technologien und Produkte und der Erlangung der Marktakzeptanz für diese Technologien und Waren einem erheblichen Wettbewerb ausgesetzt. Die auf der Intel-Architektur basierenden Systeme von Intel sind so positioniert, dass sie im gesamten Spektrum der mit dem Internet verbundenen Computergeräte konkurrieren können, von den energieeffizientesten tragbaren Geräten bis hin zu den leistungsstärksten Servern in Datenzentren.

Trading for Beginners - Intel

Sie sind Branchenführer auf dem Markt für Personalcomputer und Server, wo sie sowohl mit etablierten Unternehmen als auch mit Start-ups konkurrieren. Sie sind auch auf dem Markt für Personal Computer (PCs) vertreten, und kleinere mobile Geräte wie Tablets und Smartphones, die von einer Vielzahl von Herstellern angeboten werden, haben sich in verschiedenen Bereichen als ernstzunehmende Konkurrenten zu PCs entwickelt.

Die meisten dieser kompakten Geräte verwenden heute Anwendungsprozessoren, die auf der ARM-Architektur basieren; sie arbeiten mit geringem Stromverbrauch und langer Akkulaufzeit und sind in SoC-Formaten aufgebaut, die mehrere Funktionalitäten auf einem einzigen Chip zusammenfassen.

Ihre Produkte und Plattformen für Rechenzentren sehen sich einer zunehmenden Konkurrenz durch eine grosse Zahl neuer Wettbewerber ausgesetzt, die die ARM-Architektur oder andere Technologien verwenden. Diese Konkurrenz entwickelt sich auf dem Servermarkt.

Das Unternehmen ist ein Neuling auf dem Markt für Smartphones, Tablets und andere vergleichbare mobile Geräte, da es erst seit kurzem auf dem Markt ist. Sie haben ihre Produktpläne überarbeitet, um einen größeren Schwerpunkt auf die Entwicklung von stromsparenden SoC-Prozessoren zu legen, die in diesen und anderen Geräten verwendet werden können. Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung der Branche und des Aufkommens neuer Sektoren rechnen sie damit, dass sie sich in Zukunft einem noch härteren Wettbewerb stellen müssen.

Fundamentaldaten der Intel Aktie

Die Intel Aktie (NASDAQ: INTC) wird derzeit zu einem Kurs von etwa 27,00 USD pro Aktie gehandelt. Das Unternehmen hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 6,95, was im Vergleich zu anderen Unternehmen im Technologiesektor relativ niedrig ist. Somit ist die Aktie gemessen am Kurs-Gewinn Verhältnis günstig bewertet. Intel hat auch eine ansehliche Dividendenrendite von 5,36%, was eine gute Ergänzung für diejenigen ist, die ein kontinuierliches Einkommen aus ihren Investitionen suchen.

Plus500_logo

Plus500 ist ein vertrauenswürdiger globaler Brand, welcher eine benutzerfreundliche Handelsplattform für Online-Trader sowie Zugang zum Aktienhandel, zu Kryptowährungen und zu einer umfassenden Auswahl an CFDs bietet.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Im Jahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 79,02 Mrd. USD. Wie Sie sehen können, geht es dem Unternehmen immer noch sehr gut. Das Tickersymbol von Intel lautet (NASDAQ:INTC) und das Unternehmen gilt als Blue-Chip-Aktie.

Wie wir bereits erwähnt haben, bestand die ursprüngliche Aufgabe des Unternehmens in der Entwicklung von Halbleiterchips, die in Computern eingesetzt werden können. Daran hat sich im Laufe der Jahre nicht viel geändert, obwohl das Unternehmen sein Produktangebot um Chips für andere Gerätetypen wie Smartphones und Tablets stetig erweitert hat. Die Chips von Intel werden in einer Vielzahl von Geräten verwendet, aber das Unternehmen erzielt immer noch den Grossteil seiner Einnahmen aus dem Verkauf von Chips für PCs.

Trading for Beginners - Intel-image -1

In den letzten Jahren stand das Unternehmen vor einigen Herausforderungen, da der PC-Markt rückläufig war. Intel arbeitet daran, dies durch die Expansion in neue Märkte, wie zum Beispiel den Markt für Chips für Rechenzentren, auszugleichen. Das Unternehmen hat auch an der Entwicklung neuer Technologien gearbeitet, unteranderem an seiner neuen Chipreihe, die auf der “Optane”-Speichertechnologie basiert.

Trotz dieser Herausforderungen bleibt Intel ein finanzstarkes Unternehmen. Mit einem AA-“-Rating von Standard & Poor’s und einem AA-“-Rating von Moody’s zeigt dies, dass das Unternehmen nach wie vor in guter Verfassung ist. Da ein grosser Technologieriese die Märkte weiterhin mit aussergewöhnlichen Produkten versorgt und beständige Einnahmen in Milliardenhöhe erwirtschaftet, können wir sehen, dass Intel als intelligente langfristige Investition betrachtet werden kann.

Warum soll ich in Intel investieren?

Es gibt mehrere Gründe, warum eine Investition in Intel Aktien für Sie in Frage kommen könnte. Erstens ist das Unternehmen ein Gigant im Technologiesektor und einer der weltweit grössten Hersteller von Halbleiterchips. Dies verschafft Intel einen sehr starken Wettbewerbsvorteil auf dem Markt. Zweitens wird die Intel Aktie (NASDAQ: INTC) derzeit zu einem relativ niedrigen Kurs-Gewinn-Verhältnis gehandelt, was bedeutet, dass das Unternehmen vom Markt unterbewertet sein könnte. Und schliesslich zahlt Intel eine Dividende, was für viele Anleger ein wichtiges Kriterium für eine Aktie ist. Diese Faktoren machen Intel für viele Anleger zu einer attraktiven Investition.

Preisgekrönte Trading Plattformen:

Trading beginner - Plus500
etoro
Trading beginner - IG

Bewertung: 

(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5

Regulierung:

FCA, CySEC, ASIC, FMA, FSA, FSCA

CySEC (EU), FCA (UK), ASIC (Australia)

BaFin, FCA

Demokonto:

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

LiveKonto Ab:

100 Euro Einzahlung

200 Euro Einzahlung

0 Euro Einzahlung

Spreads Ab:

Variabel ab 0,5 Pips

Variabel ab 1,0 Pips im EUR/USD

Variabel ab 0,4 Pips

Auswahl An Assets:

2000+

1000+

17.000+ (FX, Stocks, CFDs, Commodities and more)

Support:

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

Auszahlung:

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Auch hier gilt, dass das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 110,00 Milliarden Dollar eines der wertvollsten Unternehmen der Welt ist. Allein diese Grösse schafft einen “Graben” oder Wettbewerbsvorteil, der für andere Unternehmen nur schwer zu überwinden sein kann. Wenn man dies mit den soliden Finanzdaten des Unternehmens kombiniert, ist es leicht zu erkennen, warum Intel für viele Menschen eine attraktive Investition ist.

Wettbewerbsvorteile von Intel (NASDAQ: INTC)

Intel hat mehrere Wettbewerbsvorteile, die dem Unternehmen einen Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten verschaffen. Erstens ist Intel einer der grössten Hersteller von Halbleiterchips in der Welt. Dies verleiht dem Unternehmen eine sehr starke Position und Dominanz auf dem Markt. Zweitens verfügt Intel über ein grosses Forschungs- und Entwicklungsbudget, das es dem Unternehmen ermöglicht, neue Produkte und Technologien zu entwickeln. Und schliesslich hat Intel eine sehr starke Marke, die in der ganzen Welt bekannt ist.

Risiken

Es gibt mehrere Risiken und Unwägbarkeiten, die Anleger beachten sollten, bevor sie in Intel Aktien (NASDAQ: INTC) investieren. Erstens sind die Produkte des Unternehmens einem raschen technologischen Wandel unterworfen. Dies bedeutet, dass Intel ständig in Forschung und Entwicklung investieren muss, um der Konkurrenz voraus zu sein. Zweitens ist Intel stark vom Markt für Personal Computer abhängig. Ein Rückgang der PC-Verkäufe könnte sich negativ auf das Geschäft von Intel auswirken. Und schliesslich steht Intel im harten Wettbewerb mit anderen Unternehmen, wie AMD und Qualcomm.

Intel ist anfällig für die Gefahren, die mit der Entwicklung und Umsetzung neuer Fertigungstechnologien verbunden sind.

Die Herstellung integrierter Schaltkreise ist ein komplizierter und aufwendiger Prozess. Um die Chancen des Mooreschen Gesetzes zu nutzen, arbeitet das Unternehmen ständig an der Erforschung und Entwicklung von Prozesstechnologien für die nächste Generation, die in immer ausgefeilteren Knotenpunkten umgesetzt werden.

Die Vorhersage des Fortschritts und des Zeitplans für die Entwicklung fortgeschrittener Knotenpunkte ist schwierig, und es kommt häufig zu unvorhergesehenen Verzögerungen, die auf die Komplexität der Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Schritten des Herstellungsprozesses, die Herausforderungen bei der Verwendung neuer Materialien oder neuer Produktionsanlagen und andere Probleme zurückzuführen sind. Dies liegt daran, dass die Durchlaufzeiten in der Produktion den Erhalt von Daten über Fehler und die Wirksamkeit von Abhilfemassnahmen verzögern können und dass die Fehler möglicherweise schwerwiegender und schwieriger zu beheben sind als zunächst angenommen. Daher dauert die Diagnose von Fehlern in ihren Fertigungsprozessen in der Regel sehr lange.

Nachfrage nach Produkten

Nachdem wir nun die Finanzdaten des Unternehmens analysiert haben, wollen wir einen Blick auf die Nachfrage nach den Produkten von Intel werfen. Wenn wir die Marktnachfrage nach Intels Produkten verstehen, können wir uns ein besseres Bild von den Zukunftsaussichten des Unternehmens machen.

Halbleiter: Was sind Halbleiter? Halbleiter sind winzige elektronische Bauteile, die in einer Vielzahl von elektronischen Geräten verwendet werden. Wo werden Halbleiter eingesetzt? Man findet sie in allen möglichen Geräten, von Computern über Mobiltelefone bis hin zu Fernsehern. Was ist der Vorteil von Halbleiter? Halbleiter sind für den Betrieb der modernen Elektronik unerlässlich.

Die Halbleiterindustrie ist sehr gross und äusserst profitabel. Das liegt daran, dass Halbleiter in einer so grossen Bandbreite von Produkten verwendet werden. Intel ist einer der grössten Hersteller von Halbleiterchips in der Welt. Das Unternehmen hat eine sehr starke Position auf dem Markt. Die Produkte von Intel werden in einer Vielzahl von elektronischen Geräten wie Computern, Mobiltelefonen und Fernsehern verwendet.

Da sich die Welt weiter in ein technologisches Zeitalter bewegt, wird die Nachfrage nach Halbleitern nur noch steigen. Das ist eine gute Nachricht für Intel, denn das Unternehmen ist gut positioniert, um von diesem Trend zu profitieren. Diese Produkte sind für eine funktionierende Gesellschaft unverzichtbar geworden. Von Unterhaltungsgeräten wie Fernsehern bis hin zu kritischen Infrastrukturkomponenten wie Stromnetzen besteht eine hohe Nachfrage nach Halbleitern.

Es werden ständig neue Technologien entwickelt, und die Unternehmen sind bereit, viel Geld für die neuesten und besten Geräte zu bezahlen. Dies bedeutet, dass es für Intel immer Raum gibt, um zu wachsen und sein Geschäft zu erweitern. Das Unternehmen ist ständig auf der Suche nach Innovationen und entwickelt neue Produkte, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

Andere Produkte: Neben Halbleitern stellt Intel auch eine breite Palette anderer Produkte her, darunter Mikroprozessoren, Chipsätze, Motherboards und Solid-State-Laufwerke.

Internet der Dinge: Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) ist ein Netzwerk aus physischen Geräten, Fahrzeugen, Haushaltsgeräten und anderen Objekten, die mit Elektronik, Software, Sensoren und Konnektivität ausgestattet sind, so dass sie sich miteinander verbinden und Daten austauschen können.

Das IoT ist ein schnell wachsender Markt. Dies stellt eine grosse Chance für Intel dar. Das Unternehmen ist bereits führend auf dem IoT-Markt, und seine Produkte werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, darunter vernetzte Autos, industrielle Automatisierung und intelligente Häuser.

Künstliche Intelligenz: Künstliche Intelligenz (KI) ist ein Teilgebiet der Informatik, das sich mit der Entwicklung von intelligenten Maschinen befasst, welche genauso wie Menschen arbeiten und reagieren können. Intel bietet eine breite Palette von KI-Produkten und -Lösungen an, darunter Prozessoren, Beschleuniger und Software-Tools. Als Unternehmen mit einem grossen Budget, einer F&E-Abteilung (Forschung und Entwicklung) und einer langen Innovationsgeschichte ist Intel gut positioniert, um im Bereich der KI eine führende Rolle zu spielen.

Cloud Computing: Was ist Cloud Computing? Cloud Computing ist eine Art von internetbasierter Datenverarbeitung, bei der Computern und anderen Geräten auf Anfrage gemeinsam genutzte Rechenressourcen und Daten zur Verfügung gestellt werden. Das Unternehmen investiert auch stark in die Entwicklung neuer Cloud-Technologien. Im Jahr 2017 übernahm Intel das israelische Start-up-Unternehmen Movidius für 384 Millionen US-Dollar. Movidius hat sich auf stromsparende Computer-Vision Prozessoren spezialisiert.

Dies zeigt, dass Intel es mit der Cloud ernst meint und erhebliche Investitionen in diesem Bereich tätigt. Die Produkte des Unternehmens werden bereits von einigen der grössten Cloud-Anbieter genutzt, darunter Amazon, Google und Microsoft.

Preisgekrönte Trading Plattformen:

Trading beginner - Plus500
etoro
Trading beginner - IG

Bewertung: 

(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5

Regulierung:

FCA, CySEC, ASIC, FMA, FSA, FSCA

CySEC (EU), FCA (UK), ASIC (Australia)

BaFin, FCA

Demokonto:

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

LiveKonto Ab:

100 Euro Einzahlung

200 Euro Einzahlung

0 Euro Einzahlung

Spreads Ab:

Variabel ab 0,5 Pips

Variabel ab 1,0 Pips im EUR/USD

Variabel ab 0,4 Pips

Auswahl An Assets:

2000+

1000+

17.000+ (FX, Stocks, CFDs, Commodities and more)

Support:

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

Auszahlung:

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Autonome Fahrzeuge: Ein autonomes Fahrzeug ist ein Fahrzeug, das in der Lage ist, ohne menschliches Zutun zu fahren. Autonome Fahrzeuge nutzen eine Vielzahl von Sensoren und Kameras, um sich in ihrer Umgebung zurechtzufinden. Diese Fahrzeuge benötigen leistungsstarke Prozessoren, um die grosse Menge an Daten zu verarbeiten, die sie erzeugen.

Das Unternehmen investiert auch stark in die Entwicklung neuer Technologien für autonome Fahrzeuge. Im Jahr 2017 übernahm Intel das israelische Start-up-Unternehmen Mobileye für 15,31 Milliarden US-Dollar. Mobileye ist auf die Entwicklung von kamerabasierten Fahrerassistenzsystemen (ADAS) spezialisiert.

Auch dies beweist, dass Intel nicht davor zurückschreckt, grosse Investitionen in neue und aufkommende Technologien zu tätigen. Da sich immer mehr Verbraucher mit dem Gedanken anfreunden können, in einem autonomen Fahrzeug zu fahren, wird die Nachfrage nach diesen Fahrzeugen wahrscheinlich steigen. Dies stellt eine enorme und nicht zu unterschätzende Chance für Intel dar.

Server: Ein Server ist ein Computer, der Daten und andere Ressourcen für andere Computer oder Geräte in einem Netzwerk bereitstellt. Server sind ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur der meisten Unternehmen. Intel ist der weltweit der führende Hersteller von Server-CPUs. Die CPUs des Unternehmens werden in einer breiten Palette von Servern eingesetzt, von kleinen Unternehmensservern bis hin zu gigantischen Unternehmensservern.

Im Jahr 2017 führte das Unternehmen seine neue Reihe von Server-CPUs ein, die sogenannten Xeon Scalable Processors. Xeon Scalable Processors sind für eine neue Generation von Servern konzipiert, die für Cloud Computing und künstliche Intelligenz optimiert sind. Mittlerweile sollte es keine Überraschung mehr sein, dass Intel auf dem Servermarkt führend ist.

Client-Computing: Client Computing ist die Nutzung von Computern durch Einzelpersonen für den Zugriff auf Daten und Ressourcen von Servern. Client Computing umfasst eine breite Palette von Aktivitäten, wie das Surfen im Internet, die Nutzung von E-Mail und die Verwendung von Produktivitätsanwendungen.

Das Unternehmen investiert auch stark in die Entwicklung neuer Client-Computing-Technologien. Im Jahr 2017 erwarb Intel ein weiteres israelische Start-up mit dem Namen Habana Labs Habana Goya AI Processor.

Habana Goya ist ein leistungsstarker KI-Prozessor für Training und Inferenz. Der Prozessor ist für Rechenzentren und Cloud-Service-Anbieter konzipiert.

Datenzentren: Ein Rechenzentrum ist eine Einrichtung, in der Computersysteme und zugehörige Komponenten wie Telekommunikations- und Speichersysteme untergebracht sind. Rechenzentren sind ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur der meisten Unternehmen.

Zusammenfassung

Im Zuge des technologischen Fortschritts steigt die Nachfrage nach Halbleiterchips ständig und rasant an. Dies liegt daran, dass Halbleiterchips in einer Vielzahl von elektronischen Geräten verwendet werden, von Personalcomputern über Server bis hin zu Smartphones.

Neben Halbleiterchips stellt Intel auch eine Reihe anderer Produkte her, wie Geräte für das Internet der Dinge, Prozessoren für künstliche Intelligenz und Server. Das Unternehmen ist auch ein führender Anbieter von Grafik- und Visual-Computing Lösungen. Alle diese Produkte sind im Zuge der zunehmenden Digitalisierung der Welt sehr gefragt.

Wie Sie sehen können, ist Intel ein Unternehmen mit einer breiten Palette von Produkten, die sehr gefragt sind. Dies verschafft dem Unternehmen einen starken Wettbewerbsvorteil. Intel kann aus dieser Nachfrage Kapital schlagen, indem es stark in Forschung und Entwicklung investiert. So kann das Unternehmen seinen Vorsprung vor der Konkurrenz halten und seine Position als Marktführer behaupten.

Abschliessende Überlegungen

Intel ist eine gute und stabile langfristige Investition. Das Unternehmen verfügt über einen starken Wettbewerbsvorteil in der Halbleiterindustrie, und viele Analysten und führende Experten glauben, dass die Nachfrage nach diesen Produkten auch in Zukunft steigen wird.

Darüber hinaus ist der Aktienkurs von Intel (NASDAQ: INTC) derzeit unterbewertet, wenn man ihn anhand des Kurs-Gewinn Verhältnisses bewertet. Die Aktie hat das Potenzial, langfristig zu wachsen. Anleger sollten sich jedoch der Risiken bewusst sein, die mit einer Investition in Intel verbunden sind, wie zum Beispiel technologische Veralterung und zunehmender Wettbewerb.

Die Produkte des Unternehmens werden in einer Vielzahl von elektronischen Geräten verwendet, von PCs über Server bis hin zu jeglichen Smartphones. Es wird erwartet, dass die Halbleiterindustrie in Zukunft weiterhin in einer Wachstumsphase sein wird, und Intel ist dabei gut positioniert, um von diesem Wachstum zu profitieren. Allerdings machen neuere Technologien alte Technologien ständig überflüssig. Dies bedeutet, dass Intel kontinuierlich in Forschung und Entwicklung investieren muss, um der Konkurrenz voraus zu sein.

Darüber hinaus steht das Unternehmen in hartem Wettbewerb mit anderen Halbleiterherstellern wie TSMC und Samsung. Diese Unternehmen investieren ständig in neue Technologien und versuchen, Marktanteile zu gewinnen. Dies verstärkt die Notwendigkeit für Intel, in Forschung und Entwicklung zu investieren. Obwohl der Markt für Halbleiter gross ist, ist der Wettbewerb immer noch ein ständiger Risikofaktor für Intel.

Schwarze Schwäne sind per definitionem nicht vorhersehbar. Selbst Tech Giganten wie Intel sind nicht völlig immun gegen die möglichen Auswirkungen eines schwarzen Schwans. Als Blue-Chip-Unternehmen hat das Unternehmen jedoch bewiesen, dass es in der Lage ist, schnell zu manövrieren und die notwendigen Änderungen vorzunehmen, um der Entwicklung voraus zu sein. Dies ist bei grossen Unternehmen in der Regel selten der Fall, da sie dazu neigen, sich in der Bürokratie zu verzetteln.

Anleger, die auf der Suche nach einer langfristigen Anlage mit dem Potenzial für Kapitalzuwachs und Dividendenerträge sind, sollten eine Investition in Intel in Betracht ziehen. Wie bei jeder Investition gibt es jedoch auch hier Risiken, und Sie sollten immer Ihre eigenen Recherchen anstellen, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen. Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich.

Preisgekrönte Trading Plattformen:

Trading beginner - Plus500
etoro
Trading beginner - IG

Bewertung: 

(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5

Regulierung:

FCA, CySEC, ASIC, FMA, FSA, FSCA

CySEC (EU), FCA (UK), ASIC (Australia)

BaFin, FCA

Demokonto:

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

LiveKonto Ab:

100 Euro Einzahlung

200 Euro Einzahlung

0 Euro Einzahlung

Spreads Ab:

Variabel ab 0,5 Pips

Variabel ab 1,0 Pips im EUR/USD

Variabel ab 0,4 Pips

Auswahl An Assets:

2000+

1000+

17.000+ (FX, Stocks, CFDs, Commodities and more)

Support:

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

Auszahlung:

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Über den Autor – D. Schmidt

Ich bin ein deutscher Aktienhändler, der in der ganzen Welt gelebt hat. Ich reise viel und glaube, dass meine Erfahrungen mir eine einzigartige Perspektive auf die globalen Märkte geben. Ich liebe den Handel! Es ist immer spannend zu sehen, was als nächstes passiert. Mein Ziel ist es, Menschen zu helfen, das Spiel zu verstehen, damit auch sie es in vollen Zügen genießen können. In diesem Blog werde ich einige Tipps und Tricks weitergeben, die mir auf meinem Weg geholfen haben. Zurzeit konzertiere ich mich vor allem auf das Trading mit dem IG Dax Weekend, da in dieser Zeit die Volumen kleiner sind und vor allem nur Profis am Werk sind, was den Handel berechenbarer machen.

This website uses cookies to improve your web experience.