Skip links

Inflation, steigende Zinsen und Immobilienmärkte – die besten Möglichkeiten zum Schutz Ihres Vermögens

Inflation, steigende Zinsen und Immobilienmärkte – die besten Möglichkeiten zum Schutz Ihres Vermögens

Das Leben wird von Tag zu Tag teurer, und viele Menschen wollen ihr Vermögen durch Investitionen schützen. Leider hat die aktuelle Entwicklung in Europa zu Versorgungsengpässen bei mehreren Produkten auf einem Markt geführt, der ohnehin schon unter Problemen in der Versorgungskette leidet. Wenn Sie also Ihr Vermögen schützen wollen, aber nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, sind wir hier um Ihnen zu helfen.

Vermögen mit Betongold schützen

Der Kauf einer Immobilie kann ein guter Weg sein, um Ihr Vermögen zu schützen. Wenn alles gut geht, steigen die Immobilienpreise mit der Inflation. Stellen Sie sich vor, Sie bauen ein Haus für 100’000 EUR und die Baukosten betragen 50’000 EUR. Wenn die Inflation im folgenden Jahr 10 Prozent beträgt, würde das bedeuten, dass die Baukosten 55.000 EUR betragen, was den Preis in die Höhe treibt. Bei dieser Berechnung werden Aspekte wie der Bevölkerungszuzug und die allgemeine Beliebtheit des Wohnortes nicht berücksichtigt. Die Zinssätze sind dafür bekannt, dass sie den Immobilienmarkt durcheinander bringen, da höhere Zinssätze es schwieriger machen, eine Hypothek zu bekommen. Diese Schwierigkeit führt zu niedrigeren Hypothekenzinsen, wodurch die Nachfrage sinkt und die Immobilienpreise fallen. Erhöhte Zinsen können es schwierig machen, in ein Haus zu investieren, da die Preise kurzfristig fallen könnten. Wenn Sie vorhaben, länger in einem Haus zu leben, sollten Sie sich nicht so sehr um kurzfristige Schwankungen sorgen.

Vermögen mit Aktien schützen

Die Investition in Unternehmen in Form von Aktien gilt als eine gute Möglichkeit, Ihr Vermögen zu schützen. Es ist ratsam, in stabile Unternehmen zu investieren, die stetiges Wachstum, Gewinne und Dividenden bieten. Darüber hinaus ist es besonders in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs wichtig, eine angemessene Diversifizierung vorzunehmen. ETFs (Exchange Traded Funds) können für Anleger, die ihr Vermögen schützen wollen, eine hervorragende Option darstellen, da ein ETF Sie über einen globalen Markt diversifizieren kann, wenn Sie dies wünschen. Sie können zum Beispiel ETFs auf Basiskonsumgüter untersuchen, die als sichere Anlage gelten, da sie für die Verbraucher absolut notwendig sind.

Mehrere Aktien können als Absicherung gegen die Inflation dienen, aber viele Anleger neigen dazu, sich stabilen Unternehmen zuzuwenden, die stetige Dividenden zahlen und über ausgezeichnete Cashflows verfügen. 

Die Anleger tun dies, um ihr Einkommen durch Dividenden zu sichern, da Aktien bei einem wirtschaftlichen Abschwung oft drastisch fallen. Die Dividende bietet dem Anleger einen Grund, an der Aktie festzuhalten und nicht zu verkaufen. Ausserdem zahlen die Unternehmen Dividenden aus den Cashflow-Reserven. Zweitens hilft ein gesunder Cashflow den Unternehmen, nicht in Schwierigkeiten zu geraten, wenn sie Kredite zurückzahlen müssen.  

Vermögen mit Anleihen schützen

Anleihen sind ein beliebtes Mittel, um Ihr Vermögen zu schützen, und sind oft Teil eines ausgewogenen und diversifizierten Portfolios. Ausserdem gelten Anleihen als stabilere Anlage und sind dafür bekannt, dass sie die Volatilität und das Risiko innerhalb eines Portfolios verringern. 

Das Risiko korreliert mit der Rendite, und die Renditen sind bei Anleihen tendenziell niedriger. So bieten beispielsweise US-Staatsanleihen weniger Zinsen als griechische Staatsanleihen. Die Regierung bietet weniger Zinsen, weil das Risiko in den USA als geringer angesehen wird und die Zinsen für Anleihen daher niedriger sind. Die jüngsten Entwicklungen bei den Zinserhöhungen sind ein Zeichen wirtschaftlicher Stärke, und die Anleger meiden häufig Anleihen und suchen nach alternativen Möglichkeiten, um eine bessere Rendite zu erzielen. Die Suche der Anleger nach anderen Renditemöglichkeiten führt dazu, dass die Anleihekurse steigen, aber Anleihen sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihr Vermögen vor Inflation zu schützen. 

Anleihen-ETFs sind auch eine beliebte Möglichkeit, sich gegen die Inflation abzusichern. Wie Aktien-ETFs werden auch Anleihen-ETFs oft passiv gehandelt und sind für langfristige Anleger oft besser geeignet. Darüber hinaus können Anleger ein gut diversifiziertes Engagement in Anleihen erreichen, wobei die Renditen den Durchschnittswerten der Anleihenindizes folgen.

Schutz des Vermögens mit alternativen Anlagen

Gold und Immobilien sind beliebte Anlageformen, aber es gibt noch viele andere. Viele Anleger entscheiden sich für eine alternative oder unkonventionelle Anlage, weil sie die Rendite verbessern und die Gesamtverluste bei einem Markteinbruch verringern können, indem sie sich unabhängig vom Aktienmarkt entwickeln. Alternative Anlagen sind besonders in Zeiten starker Volatilität an den Aktien- und Anleihemärkten interessant. Ein Nachteil alternativer Anlagen ist die begrenzte Liquidität, die dem Anleger beim Handel mit Aktien oder Anleihen geboten wird.

Investitionen in Kunst zum Beispiel sind seit jeher auf wohlhabende Menschen beschränkt. Dennoch gibt es einige interessante Möglichkeiten, in diesen Markt einzusteigen, wie Aktien und Crowdfunding. Darüber hinaus können Anleger, die sich für den Kunstmarkt interessieren, auch in Indexfonds investieren, die den Sektor überwachen.

Dinge wie Whiskey oder Wein können ebenfalls interessant sein, nicht nur als Absicherung gegen die Inflation, sondern auch für erhebliche Gewinne. Da die Weinberge jedes Jahr nur eine begrenzte Anzahl von Flaschen produzieren, ist hochwertiger Wein eine wertvolle Investition. Mit der Zeit sinkt die Anzahl der Flaschen jeder Weinsorte, so dass jede Flasche teurer wird, wenn die Nachfrage nach ihr hoch bleibt. Wein kann auch mit dem Klimawandel in Verbindung stehen, da Veränderungen der Temperatur- und Niederschlagsmuster die Anbaubedingungen negativ beeinflussen können. Wein ist nur ein Beispiel, und es gibt viele weitere alternative Anlagen, die Sie zum Schutz Ihres Vermögens in Betracht ziehen können.

Schutz des Vermögens mit Rohstoffen

Rohstoffe wie Öl, Weizen und Orangensaft, und die Inflation stehen in einem besonderen Zusammenhang. Rohstoffe dienen als Indikator für die künftige Inflation, da die Kosten für die Produkte, die ein Rohstoff produziert, mit dem Preis des Rohstoffs korrelieren. Diese Beziehung macht sie natürlich zu einer perfekten Absicherung gegen die Inflation. Leider können Rohstoffe sehr volatil sein, und Anleger sollten bei Investitionen in Rohstoffe vorsichtig sein. Diese hohe Volatilität kann auf geopolitische Probleme und Störungen bei Angebot und Nachfrage zurückzuführen sein. Auf der positiven Seite können sich Anleger für einen Rohstoff-ETF entscheiden, der sie über mehrere Arten von Rohstoffen diversifiziert.

Schlusswort

In Zeiten der Inflation ist es von entscheidender Bedeutung, dafür zu sorgen, dass Ihr Geld nicht in Form von Kaufkraft verbrannt wird, sondern stattdessen zur Schaffung von mehr Geld beiträgt. Daher können alle oben genannten Anlagen eine sinnvolle Möglichkeit sein, sich vor Vermögensverlusten zu schützen.

This website uses cookies to improve your web experience.