Skip links

Benjamin Graham: Der intelligente Investor (The Intelligent Investor) – Wichtige Lektionen für das Investieren

Benjamin Graham: Der intelligente Investor (The Intelligent Investor) – Wichtige Lektionen für das Investieren

Trading for Beginner - Benjamin Graham

Zuerst publiziert: 27. Oktober, 2022
Zuletzt aktualisiert: 23. November, 2022
Die Fakten wurden von Adrian Müller überprüft

Benjamin Graham war einer der berühmtesten und einflussreichsten Investoren. Er war auch der Mentor von Investorenlegenden, darunter Warren Buffet. Er hat Bücher geschrieben, die zu den Grundlagen und dem Fundament des Value Investing wurden.

Dieser Leitfaden befasst sich eingehend mit einem seiner Bücher, The Intelligent Investors. Es ist eines der wichtigsten Bücher für Investoren mit und ohne Finanzausbildung.

Inhaltsverzeichnis

Über den Autor – Benjamin Graham

Benjamin Graham war einer der einflussreichsten Investoren und der Vater des Value Investing. Seine Arbeit legte den Grundstein für die fundamentale Bewertung. Sie wird heute ständig in der Aktienmarktanalyse verwendet und ist längst zum Marktstandard geworden.

Benjamin Graham hat also nicht nur eines der wichtigsten Bücher aller Zeiten zum Thema des Investierens geschrieben, sondern auch ausserhalb seiner Tätigkeit als Autor ein beachtliches Werk geschaffen. Er wurde 1894 in London, Grossbritannien, geboren.

Seine Familie zog jedoch in die USA, als Benjamin noch sehr jung war. Leider verloren seine Eltern durch die 1907 Bank Panic (Banken Panik von 1907) wie so viele andere ihre gesamten Ersparnisse. Sie werden feststellen, dass es Benjamin Graham nicht fremd war, Geld auch zu verlieren. Aber trotzdem hat er sich immer wieder aufgerappelt. Das ständige wieder aufrappeln ist ein Phänomen welches wir bei vielen erfolgreichen Trader und Investoren immer wieder sehen.

Plus500_logo

Plus500 ist ein vertrauenswürdiger globaler Brand, welcher eine benutzerfreundliche Handelsplattform für Online-Trader sowie Zugang zum Aktienhandel, zu Kryptowährungen und zu einer umfassenden Auswahl an CFDs bietet.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Benjamin nahm ein Stipendium der Columbia University an und erhielt unmittelbar nach seinem Abschluss ein Jobangebot, wo er an der Wall Street zu arbeiten begann. Er war wurde schnell zu einem Goldesel für das Unternehmen und schaffte sich eine sehr gute Reputation an der Wall Street in New York.

Mit 25 Jahren hatte er bereits 500’000 Dollar verdient – durchaus eine beachtliche Summe! Doch wie das Schicksal es wollte, verlor er alles wieder. Wie gewonnen so zerronnen. Die Börse stürzte 1929 schwer ab, und er verlor den grössten Teil seines Geldes innert wenigen Tage.

Doch dieser verheerende Verlust lehrte ihn wichtige Fähigkeiten und Lektionen über Investitionen und Geld, welche seinen Investmentstyl prägten. Nach diesem Crash schrieb er zusammen mit David Dodd ein Buch. Irving Kahn, ein berühmter Investor, trug ebenfalls zu diesem Buch bei. Das Werk trug den Titel; Security Analysis.

In seinem Buch werden die entscheidenden Grundlagen des Value Investing erwähnt. Eine davon ist der frühzeitige Kauf unterbewerteter Aktien. Dies wird später wahrscheinlich zu grossen Gewinnen führen, vorausgesetzt, es gibt ein Wachstumspotenzial und das Unternehmen geht nicht Konkurs bevor es sein ganzes Potential entfalten kann.

Benjamin Graham war vor allem für sein Value Investing bekannt. Er war ein renommierter Value-Investor. Darüber hinaus war er Forscher, Universitätsdozent und Mentor des Investment-Gurus Warren Buffet.

Er schrieb auch das Buch “Der intelligente Investor”. Dieses Buch gilt als unverzichtbar für jeden Value-Investor. Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Buches.

Zusammenfassung von The Intelligent Investor (der intelligente Investor)

Benjamin Graham schrieb The Intelligent Investor (der intelligente Investor) im Jahr 1949. Seitdem ist dieses Buch zu einem der wichtigsten Bücher für jeden Value-Investor geworden. Es ist das Standardwerk, das jeder zur Hand nimmt, der sich auch nur ein bisschen mit Value-Investing beschäftigt und an der Börse Geld verdienen möchte.

Dieses Buch lehrt den Leser, Unternehmen mit absoluter Präzision zu bewerten. Benjamin Grahams wichtigste Fähigkeit war es, am Aktienmarkt nachhaltig und über einen langen Zeithorizont Geld zu verdienen. Aber der Clou war, dass er dies tat, ohne ein grosses Risiko einzugehen. Dies gilt als der heilige Gral des Investierens und Tradens.

Obwohl es sich bei diesem Abschnitt um eine Zusammenfassung handelt, werden wir dennoch tief in die wichtigsten Dinge eintauchen, welche das Buch behandelt. Also, fangen wir am besten gleich damit an.

Das Buch lehrt Investoren hauptsächlich drei Dinge. Erstens geht es darum, wie man das Risiko, erhebliche und schädliche Verluste zu erleiden, minimieren kann. Zweitens lehrt es Sie, wie Sie Ihre Gewinnchancen maximieren und nachhaltige Gewinne erzielen können.

Drittens, wie Sie Ihren ärgsten Feind – Ihre Selbstzweifel – überwinden können. Durch die Überwindung selbstzerstörerischer Verhaltensweisen kann ein Anleger unabhängig vom Alter sein volles Potenzial ausschöpfen.

Inflation

Die Zinssätze steigen traditionell im Laufe der Zeit. Sie schwanken, aber der allgemeine Trend ist in der Regel ein Anstieg. Der Zinssatz lässt sich nur schwer vorhersagen, und es ist riskant, zu prognostizieren, wie er in Zukunft aussehen wird.

Auch wenn der Zinssatz schwer einzuschätzen ist, heisst das nicht, dass jeder einfach sein Geld nehmen und in Anleihen investieren sollte. Wenn ein Anleger beginnt, sich auf die Erträge seines Portfolios zu verlassen, schleicht sich die Tendenz ein, dieses Portfolio zu schützen.

Aktive vs. Defensive Anleger

Der Autor Benjamin Graham nennt in seinem Buch zwei Möglichkeiten, wie jeder ein kluger Anleger und Investor sein kann. Die eine Möglichkeit besteht darin, ein aktiver Anleger zu sein. Sie können den Markt für eine Mischung aus Anleihen, Aktien und Investmentfonds untersuchen und beobachten.

Preisgekrönte Trading Plattformen:

Trading beginner - Plus500
etoro
Trading beginner - IG

Bewertung: 

(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5

Regulierung:

FCA, CySEC, ASIC, FMA, FSA, FSCA

CySEC (EU), FCA (UK), ASIC (Australia)

BaFin, FCA

Demokonto:

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

✔ Kostenlos

LiveKonto Ab:

100 Euro Einzahlung

200 Euro Einzahlung

0 Euro Einzahlung

Spreads Ab:

Variabel ab 0,5 Pips

Variabel ab 1,0 Pips im EUR/USD

Variabel ab 0,4 Pips

Auswahl An Assets:

2000+

1000+

17.000+ (FX, Stocks, CFDs, Commodities and more)

Support:

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

24/7 auf Deutsch

Auszahlung:

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

1 – 3 Tage

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

So wird man zum aktiven Anleger. Aber das erfordert viel Zeit und Energie. Man nennt dies auch den unternehmerischen Ansatz.

Die andere Möglichkeit besteht darin, ein Portfolio zu haben, das auf Autopilot läuft. Dieser Autopilot-Ansatz ist für passive oder defensive Anleger gedacht. Mit diesem Ansatz erstellen Sie ein dauerhaftes Portfolio, das wenig Aufwand erfordert. Diese Portfolios sind allerdings nicht besonders aufregend.

Hier gibt es keinen richtigen oder falschen Ansatz. Der Hauptentscheidungsfaktor ist, welcher Ansatz für Sie geeignet ist. Oder besser gesagt, welcher Ansatz passt besser zu Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Anlagestil? Der von Ihnen gewählte Stil oder Ansatz wird Sie höchstwahrscheinlich für den Rest Ihrer Karriere begleiten.

Das bedeutet, dass Sie Spass an dem haben müssen, was Sie tun. Nehmen wir an, Sie sind von Natur aus wettbewerbsorientiert, mögen Herausforderungen und machen sich gerne die Hände schmutzig. In diesem Fall könnte ein aktiver Ansatz das Richtige für Sie sein.

Wenn Sie die Dinge jedoch lieber langsam angehen, ist der passive oder defensive Ansatz vielleicht besser für Sie geeignet.

Wertpapieranalyse

Der Autor macht es relativ einfach, zu beurteilen, welche Aktienoptionen am begehrtesten sind. Für den Durchschnitts- oder Laienanleger kann es eine Herausforderung sein, die wichtigsten Faktoren für die Entscheidung, welche Aktie er kaufen soll, zu bestimmen.

Benjamin Graham gibt Ihnen jedoch 5 klare Anhaltspunkte, um zu beurteilen, welche Aktien am attraktivsten sind und sich zum Kauf eignen. Werfen wir einen Blick darauf.

Qualität des Managements

Wenn das Unternehmen nicht über ein hochwertiges Managementteam verfügt, ist es zum Scheitern verurteilt. Das Management eines guten Unternehmens ist ehrlich; es tut, was es sagt. Sie sollten auch in der Lage sein, die Verantwortung für ihre Misserfolge und Erfolge zu übernehmen.

Langfristige Projekte

Investoren sollten nicht nur auf die Gegenwart schauen. Sie sollten auch einen eher zukunftsorientierten Ansatz verfolgen. Hier gibt es zwei wichtige Fragen zu stellen. Woher kommt der Gewinn, und was lässt das Unternehmen wachsen?

Sie müssen mindestens fünf Jahre in die Zukunft blicken. Benjamin Graham zufolge reicht es nicht aus, nur den Jahresbericht eines Unternehmens zu lesen. Dies sei zu kurzfristig und reicht nicht für einen fundierten Überblick.

Dividende

Ein stetiger Anstieg der Dividenden ist immer ein gutes Zeichen. Benjamin Graham pcht immer darauf, die bisherige Dividendenentwicklung des Unternehmens zu untersuchen. Sie sollten sich mindestens die Dividenden der letzten 10 Jahre ansehen. Ein minimaler Anstieg von 6 bis 7 % ist ein gutes Zeichen.

Finanzielle Stärke und Kapitalstruktur

Sie sollten auch darauf achten, ob das Unternehmen mehr Geld verbraucht als es erwirtschaftet. Ausserdem sollten Sie prüfen, ob die Unternehmensleitung das Geld wieder in das Unternehmen investiert oder nicht. Dies alles sind wichtige Anzeichen.

Aktueller Dividendensatz

Natürlich gibt es auch die aktuelle Dividendenzahlung. Sie müssen beurteilen, ob der aktuelle Dividendensatz zufriedenstellend ist oder nicht.

Das Buch befasst sich mit der richtigen Aktienauswahl für aggressive oder aktive Anleger und passive Anleger sowie mit vielen anderen Dingen. Mehr über die Zusammenfassung können Sie hier lesen. (read more about the synopsis here) Wie bereits erwähnt, ist The Intelligent Investor (der intelligente Investor) von Benjamin Graham eine Pflichtlektüre für jeden Anleger mit oder ohne Erfahrung in der Finanzwelt.

Plus500_logo

Plus500 ist ein vertrauenswürdiger globaler Brand, welcher eine benutzerfreundliche Handelsplattform für Online-Trader sowie Zugang zum Aktienhandel, zu Kryptowährungen und zu einer umfassenden Auswahl an CFDs bietet.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Portfoliopolitik

In seinem Buch skizziert Benjamin Graham auch die Portfoliopolitik. Dabei geht er auch auf die positiven und negativen Seiten ein. Die Portfoliogrundsätze sind eine gute Möglichkeit um zu verstehen, wie Ihr Portfolio aussehen sollte. Aber denken Sie daran, dass es sich um allgemeine Richtlinien handelt.

Genauso sollte es auch gehandhabt werden. Sie sollten Ihre eigenen Portfolios erstellen, aber den Rahmen zur Hilfe nehmen.

Vermeiden Sie hochverzinsliche Vorzugsaktien

Als erstes empfiehlt der Autor, hochverzinsliche Vorzugsaktien zu meiden. Der Grund dafür ist, dass es keine billige und verfügbare Methode gibt, mit der Sie die damit verbundenen Risiken reduzieren können. Ein gewisses Risiko ist immer vorhanden, wenn man sich mit dieser Art von Aktien beschäftigt.

Sich von einem Hype täuschen lassen

Ein Hype kann sowohl etwas Gutes als auch etwas Schlechtes sein. Sie sollten jedoch immer vorsichtig sein, wenn Sie sich Börsengängen oder ,,heisse’’ Möglichkeiten anpreisen. Lassen Sie sich nicht von einem Börsengang eines Unternehmens mit einem grossen Hype verunsichern. Mit anderen Worten: Lassen Sie sich nicht von hochkarätigen und attraktiven Börsengängen täuschen und bezahlen sie nicht jeden Preis für eine Aktie.

Es wird behauptet, dass eine Aktie umso überteuerter ist, je grösser der Hype um sie ist. Hier sollten Sie eine Entscheidung nach Ihrem Ermessen treffen. Lassen Sie sich nicht auf den Hype-Zug aufspringen. Beispiele dafür ist zum Beispiel der Börsengang der Schuh Marke On, welche einen Hype mit Roger Federer kreiert haben und nach dem Debüt auf dem Börsenparkett abgestürzt sind.

Nicht den Tod eines Traders sterben

Dieser Abschnitt klingt ein wenig düster. Aber was ist damit gemeint? Benjamin Graham spricht davon, dass Händler in einem Zyklus stecken bleiben. Viele Händler wechseln je nach Schwankungen zwischen Kauf und Verkauf. Dies ist eine übertriebene Form des aggressiven Investierens.

Viele Händler sind darauf hereingefallen. Wenn man eine Aktie nicht länger als 2 Monate halten kann, ist der Misserfolg vorprogrammiert.

Wie ein aggressiver Investor Geld verdient

Wenn es darum geht, Geld zu verdienen, gibt es für einen aggressiven Anleger vier Hauptwege. Diese sind:

  • Kauf von Schnäppchenaktien
  • Käufe in Zeiten niedriger Kurse und Verkäufe in Zeiten hoher Kurse
  • Ausnutzen von einmaligen Situationen / Arbitrage
  • Kauf von Wachstumsaktien nach sorgfältiger Prüfung

Der Kauf von Aktien sollte auf soliden Überlegungen beruhen und auf nichts anderem. Auch hier sind umfassende Kenntnisse und das richtige Urteilsvermögen von Bedeutung. In der Regel sollte er bei anderen Spekulanten oder Investoren nicht beliebt sein.

Nachstehend sind seine beiden Ideale aufgeführt. Für diese beiden Ideale hat er auch drei Investitionsansätze genannt. Schauen wir sie uns genauer an.

In relativ grosse und unpopuläre Unternehmen investieren

Gehen Sie davon aus, dass der Markt Stammaktien von schnell wachsenden Unternehmen häufig überbewertet. Das heisst, Sie können auch davon ausgehen, dass er Unternehmen unterbewertet, die keine Anzeichen für ein enormes Wachstum aufweisen.

Sie können diese Aktien zu einem tiefen Preis erwerben, wenn Sie sie identifizieren. Sie sollten sich für diese Wachstumsaktien interessieren, wenn etwas schiefläuft. Nicht, wenn alles in Ordnung ist und die Aktie am beliebtesten und somit überteuert ist.

Es gibt eine klassische Johnson & Johnson-Geschichte aus dem Jahr 2002. Das Unternehmen gab bekannt, dass die Regierung in das Unternehmen überprüft, weil es angeblich falsche Aufzeichnungen geführt hatte. Daraufhin sank der Aktienkurs.

In einer solchen Situation kauft ein kluger Anleger die Aktien zu einem niedrigen Preis. Genau das ist passiert. Die Anleger erhielten später eine beträchtliche Rendite. Man muss die Nachricht genau analysieren und dann bei Übertreibungen handeln.

Schnäppchenaktien

Schnäppchenaktien sind mindestens 50% mehr wert, als der Börsenpreis zu dem diese gehandelt werden. Wie kann man also feststellen, ob eine Aktie ein Schnäppchen ist? Der erste Schritt ist ein Blick auf das künftige Ertragspotenzial.

Überwiegen die künftigen Erträge die Kosten der Emission, so dass die Aktie derzeit unterbewertet ist? Im zweiten Schritt wird der Wert des Unternehmens oder Geschäfts für einen privaten Eigentümer bewertet. Dies wird durch die Betrachtung des künftigen Ertragspotenzials deutlich.

Sondersituationen

Eine häufige “Sondersituation” ist der Kauf oder die Übernahme eines kleineren Unternehmens durch ein bekannteres Unternehmen. Wie hilft das dem Anleger? Das kleinere Unternehmen bietet die Aktien oft zu einem fast doppelt so hohen Preis an.

Dadurch wird die Übernahme ermöglicht und die Aktionäre werden mit ins Boot geholt. Ein intelligenter Anleger sollte daher nach Unternehmen Ausschau halten, die kurz vor dem Konkurs stehen. Das bedeutet, dass sie ihre Aktien billig verkaufen werden.

Aber das ist nicht das ganze Bild. Sie müssen darauf achten, dass Sie ein Unternehmen auswählen, bei dem eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass es aufgekauft wird, denn das wird den Aktienkurs erhöhen sobald ein Übernahmeangebot ins Haus flattert.

Benjamin Grahams Philosophie von Value Investing

Um die Anlagephilosophie von Benjamin Graham wirklich zu verstehen, muss man die Benjamin-Methode kennen. Bei dieser Methode handelt es sich um die ursprüngliche, vom Autor entwickelte Philosophie des Value Investing.

Graham definiert zwei Arten von Anlegern – den kurzfristigen und den langfristigen Anleger. Kurzfristige Anleger sind diejenigen, die auf Schwankungen setzen. Langfristige Anleger investieren so, als wären sie die Eigentümer der Unternehmen. Dies ist ein wesentlicher Unterschied.

Ich erkläre es Ihnen auf eine andere Weise. Wenn Sie der Eigentümer eines bestimmten Unternehmens sind, würden Sie sich nicht unbedingt Gedanken darüber machen, was der Markt denkt. Sie würden verstehen, welchen Wert Ihr Unternehmen hat. Das ist richtig, vorausgesetzt, Sie haben solide Beweise, um an diesen Wert zu glauben und entsprechend dieser Überzeugung zu handeln.

Benjamin Graham hat eine Formel für die Berechnung des inneren Wertes einer Aktie. Sie lautet:

V = EPS * (8,5 + 2g)

Lassen Sie uns dies genauer aufschlüsseln. Hier bezieht sich V auf den inneren Wert. Das EPS (Earnings per Share) / ist ziemlich selbsterklärend. Es handelt sich um das EPS des Unternehmens (genauer gesagt, das EPS der letzten 12 Monate). 8,5 bezieht sich auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Null-Wachstums-Aktie. Schließlich ist g die langfristige Wachstumsrate. Im Jahr 1974 wurde die Formel überarbeitet. Die neuere Formel sieht wie folgt aus:

V = (EPS * (8,5 + 2g) * 4,4)/Y

Mehr darüber erfahren Sie in diesem Investopedia-Artikel. (Investopedia article)

Abgesehen von der Benjamin-Methode gibt es einige zeitlose Lektionen oder Grundsätze, auf die Sie sich verlassen können. Schauen wir sie uns unten an.

Investieren Sie mit einer Sicherheitsmarge

Sie sollten eine Aktie mit einem Abschlag auf ihren inneren Wert kaufen. So verringern Sie Ihr Risiko und erzielen eine beträchtliche Rendite auf Ihre Investition.

Sich selbst kennen

Dies ist ein entscheidender Punkt. Jeder Anleger ist anders, und Sie müssen wissen, welche Art von Anleger Sie sind. Wenn Sie gut aufgepasst haben, wissen Sie, dass Sie entweder ein passiver oder ein aggressiver Anleger sind.

Auch hier gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Bei einem aggressiven Ansatz müssen Sie Aktien recherchieren und den Markt verstehen. Im Vergleich dazu geht ein passiver Anleger entspannter mit Geld um.

Graham sagt, dass ein passiver Anleger mit bescheidenen Renditen auskommen kann, wenn er nur einen Index kauft. Zum Beispiel den Dow Jones Industrial Average. (Dow Jones Industrial Average)

Und das ist es, was die meisten Leute falsch verstehen. Viele glauben, wenn es möglich ist, mit wenig Arbeit eine durchschnittliche Rendite zu erzielen, könnte man mit etwas mehr Arbeit auch mehr Rendite erzielen. In Wirklichkeit funktioniert das aber nicht so.

Trading for beginner - German-Table-Trading

Sie erhalten bei uns die besten Informationen über die attraktivsten Trading Plattformen, um erfolgreich Geld zu verdienen. Haben Sie schon von CFDs oder Kryptowährungen gehört? Sie könnten eine echte Revolution in der Finanzwelt werden.

Wir möchten sicherstellen, dass Sie die richtigen Informationen erhalten und die richtige Handelsplattform für Sie auswählen.

Von Volatilität profitieren

Sie sollten immer mit Volatilität rechnen. Aber bereiten Sie sich darauf vor, von ihr zu profitieren. Ein guter Anleger steigt nicht automatisch aus, wenn der Markt ungünstig erscheint.

Stattdessen nutzen sie dies als Chance, um grossartige Investitionen zu finden. In diesem Artikel werden diese drei Grundsätze näher erläutert. (article)

Mr. Market

Mr. Market ist die beste Schöpfung von Benjamin Graham. Er ist eine Allegorie, ein imaginärer Investor, eine Figur, die Benjamin Graham geschaffen und der Welt in seinem Buch Der intelligente Investor (the intelligent investor) vorgestellt hat.

Die Figur des Mr. Market ist sehr schwankend und extrem mit seiner Laune. Jemand, der zu Stimmungsschwankungen neigt, mal pessimistisch, mal optimistisch. Da der Aktienmarkt mit Anlegern wie Mr. Market gefüllt ist, nimmt die Figur all diese Eigenschaften an.

Er benutzt diese Figur, um zu zeigen, dass Anleger nicht nach Launen und Wünschen handeln sollten. Der Markt kann übermässig begeistert von etwas sein oder sehr pessimistisch sein. Ein intelligenter Anleger lässt sich von diesen Bewegungen nicht mitreissen und handelt nicht nach Launen und Emotionen.

In dem Buch scheint Mr. Market Aktien zu kaufen und zu verkaufen, ohne sich bei seinen Entscheidungen auf Anlagegrundsätze zu stützen. Graham ist der Meinung, dass Anleger den Wert von Aktien viel besser durch eine fundamentale Analyse einschätzen können.

Mr. Market ist sehr emotional und bietet daher günstige Aktien zu einem niedrigeren Preis an. Im Gegensatz dazu bietet er die Möglichkeit, überbewertete Aktien zu verkaufen, wenn er zu optimistisch ist.

Wertbestimmung und Fundamentalanalyse

Benjamin Graham war immer der Meinung, dass die Bestimmung des Wertes einer Aktie durch die Fundamentalanalyse der bessere Ansatz ist. Die Fundamentalanalyse dient der Ermittlung des inneren Wertes – des Wertes eines Wertpapiers auf der Grundlage des künftigen Ertragspotenzials.

Er kann die Eigenschaft eines anderen Unternehmens sein, steht aber in keinem Zusammenhang mit dem Marktpreis des Wertpapiers zu diesem Zeitpunkt. Es werden sowohl Makro- als auch Makroperspektiven verwendet. Dies hilft den Anlegern, Wertpapiere zu identifizieren, die nicht korrekt bewertet sind.

Dabei werden im Wesentlichen drei Dinge berücksichtigt:

  • Die Wirtschaft
  • Stärke der Branche
  • Finanzielle Leistung des Unternehmens

Investopedia hat einen fantastischen Artikel über die Fundamentalanalyse. Sie können ihn lesen und ein vertieftes Verständnis dafür entwickeln. (article on fundamental analysis)

Benjamin Grahams Investitionen und Renditen

Benjamin Grahams Anlageergebnisse lagen weit über dem Durchschnitt. Von 1936 bis 1956 betrug seine annualisierte Rendite etwa 20%. Die Performance des Marktes lag dagegen bei etwas mehr als 12%.

Es ist also ziemlich klar, dass er ein ausgezeichneter Investor war. Sein berühmtester Schüler, Warren Buffet, ist jedoch der Meinung, dass die Methoden von Benjamin Graham ein wenig veraltet sind. Charlie Munger, stellvertretender Vorsitzender von Berkshire Hathaway, ist der gleichen Meinung.

Trading for beginner - Warren-Buffett-Large

Den grössten Gewinn erzielte Benjamin Graham mit dem Unternehmen GEICO. GEICO trug mehr zu seinem Portfolio bei als alle seine anderen Anlagen zusammen.

Im Jahr 1948 investierte er mit seiner Graham-Newman-Partnerschaft 712’000 Dollar. Diese Investition brachte ihm 50% des Unternehmens ein, das 1972 einen Wert von 400 Millionen Dollar hatte. Berkshire Hathaway erwarb dann GEICO komplett.

Langfristige Aktienmarktstrategien

Wie wir bereits erwähnt haben, sagt Graham, dass ein langfristiger Investor seine Investitionen so behandelt, als wäre er der Eigentümer des Unternehmens. Als Investor (und Eigentümer) sollte man sich nicht immer vom Markt beeinflussen lassen.

Er versteht den wahren und inneren Wert der Unternehmen. Hier kommt die Allegorie von Mr. Market perfekt ins Spiel. Benjamin Graham zufolge sollte man sein Portfolio gleichmässig auf Aktien und Anleihen aufteilen und sich weder auf das eine noch auf das andere vollständig festlegen.

Sein Ansatz war es, das Kapital zu erhalten und dann zu versuchen, es wachsen zu lassen. Sich selbst zu kennen ist auch sehr wichtig, wenn man langfristig investieren will.

Das Vermächtnis von Benjamin Graham

Benjamin Graham ist ein legendärer Investor. So viel ist klar. Er hat zu zahlreichen Bereichen beigetragen, darunter Value Investing und Fundamental Value Investing.

Zu seinen bekannten Schülern gehören Warren Buffet, Walter J. Schloss, Charles Brandes, Irving Kahn, William J. Ruane und viele andere. Benjamin Graham leistete bemerkenswerte Beiträge zur Wirtschaftstheorie.

Einer seiner bemerkenswertesten Beiträge war die Entwicklung einer neuen Alternative zum Goldstandard für die amerikanischen und internationalen Währungen.

Die wichtigsten Lehren von Graham für mein Anlageportfolio

Was sind die wichtigsten Lehren, die Sie von Benjamin Graham mitnehmen sollten? Das Beste wäre, seine Bücher zu lesen. Und zwar alle!

Das ist unschätzbares Wissen aus erster Hand, das nirgendwo nachgeahmt werden kann. Diese Grundsätze und Lektionen werden Sie auch nach der Lektüre seiner Bücher nicht vergessen. Hier sind einige der wichtigsten Lektionen für Ihr Portfolio:

  • Investieren Sie mit einer Sicherheitsmarge
  • Erkennen Sie sich selbst als Anlegertyp
  • Erkennen Sie, ob Sie ein intelligenter Anleger oder ein intelligenter Spekulant sind (langfristig oder kurzfristig orientiert)
  • Streben Sie nach langfristigen Investitionen
  • Bereiten Sie sich auf Mr. Market und seine schwankende Laune vor
  • Aus Fehlern lernen

Zusammenfassung

Benjamin Graham hat viele sehr erfolgreiche Anleger inspiriert. Auch Sie könnten einer von diesen erfolgreichen Trader werden! Wenn Sie an weiteren inspirierenden Geschichten wie diesen und an Tipps und Tricks zum Investieren interessiert sind, besuchen Sie Trading for Beginners! Wir haben tonnenweise unbezahlbare Informationen rund ums Investieren.

Unsere Auswahl der besten Trading Kurse:

Asia Forex

Asia Forex Mentor

Investor underground

Investors Underground

Bulls on WallStreet

Bewertung:
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
(5/5)
5/5
Gründer:

Ezekiel Chew ist der Gründer dieses Kurses. Er ist ein bekannter Trader und erfolgreicher Geschäftsmann.

Nathan Michaud ist derjenige, der diese Plattform ins Leben gerufen hat. Er ist ein berühmter Börsenhändler.

Kunal Desai hat diesen Kurs ins Leben gerufen. Er ist ein amerikanischer Börsenhändler und Investor in Kryptowährungen.

Ziélpublikum:

Daytrading Interessierte.

Allgemeines Wissen über den Aktienmarkt.

Bulls on WallStreet ist der beste Kurs, um das Trading durch Live-Sessions zu erlernen.

Kursmaterial:

Video-Tutorials mit genauen Erklärungen zu den Strategien und Techniken aufgezeichnet, die der Mentor selbst verwendet hat.

Bietet Videos zu den Grundlagen des Handels und zur Fortbildung. Sie erhalten auch Zugang zu einem der grössten Chatrooms für Trader.

Bietet Live-Unterricht, Quizfragen, Feedback und einen Online-Handelssimulator.

Kosten:

Der Standardpreis für diese Plattform beträgt $997

Für rund $2’700 erhalten Sie eine Jahresmitgliedschaft und Kursmaterial

Die Kosten belaufen sich auf ca. 1’500 $ für eine Jahresmitgliedschaft.

Über den Autor – T.R. Carnegie

Ich bin ein pensionierter Investmentbanker, der seit 2005 stark in Energieaktien investiert hat. Mein Ziel ist es, den Menschen zu helfen, zu verstehen, was wirklich hinter den Kulissen vor sich geht, und ihnen die Informationen zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen, um die Kontrolle über ihre finanzielle Zukunft zu übernehmen. Heutzutage bin ich ein Investor in Energieaktien, der mit Öl, Erdgas, Kohle, Atomkraft, Wind, Solar, Biokraftstoffen, Speicher- und Batterietechnologien Geld verdient hat. In diesem Blog finden Sie Ideen für Investitionen in Unternehmen, die uns helfen, unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern, den Zugang zu sauberer Energie zu verbessern, die Effizienz von Produktionsprozessen zu steigern und Produkte zu entwickeln, die den Menschen Geld sparen und die Umwelt schützen.

Trading for beginner - German-Table-Trading

Sie erhalten bei uns die besten Informationen über die attraktivsten Trading Plattformen, um erfolgreich Geld zu verdienen. Haben Sie schon von CFDs oder Kryptowährungen gehört? Sie könnten eine echte Revolution in der Finanzwelt werden.

Wir möchten sicherstellen, dass Sie die richtigen Informationen erhalten und die richtige Handelsplattform für Sie auswählen.

This website uses cookies to improve your web experience.